Verweilen

Hier finden Sie Informationen zu Sehenwürdigkeiten und interessanten Plätzen entlang des Triesting-Gölsental-Radwegs.

Rund 350 Krüge aus der Zeit von 1500-1950 können im Museum Historischer Bierkrüge bestaunt werden. Sie sind kulturhistorisch nach berühmten Manufakturen und Künstlern aufbereitet und erzählen interessante Details über ihren Nutzer- und Verwendungszweck.
Die Exponate in der Ausstellung entstammen der Privatsammlung Mag. Johann Hasenauer, die im Laufe der letzten 40 Jahre entstanden ist.
Das Museum Historischer Bierkrüge befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur traditionsreichen Brauerei Hainfeld, die 1757 gegründet und seit dem Jahre 1808 von der Familie Riedmüller geführt wird. Auch das Bräustüberl ist wenige Schritte von den historischen Krügen entfernt und lädt mit frisch gezapften Bier und zahlreichen Schmankerln zum Verweilen ein.

Öffnungszeiten
Samstag, 13.00 – 17.00 Uhr
(ausgenommen Weihnachtsferien)
Besichtigungen des Museums außerhalb der Öffnungszeiten ab 10 Personen auf Anfrage unter Tel. 02764  22 46 82 oder 0676 97 54 186

Museum Historischer Bierkrüge (MHB)
Wiener Straße 16
3170 Hainfeld
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.bierkrugmuseum.at/
T. 02764  22 46 82 oder 0676 97 54 186

Am Verkehrsübungsplatz der Markgemeinde Hirtenberg - direkt am Radweg gelegen - können Kinder in geschützter Umgebung das Verhalten im Straßenverkehr üben. Für Skater, Scooter- und BMW-Fahrer stehen außerdem Rampen und Rails bereit.

 

Am Rastplatz Weißbleiche in Schönau an der Triesting können Sie in natürlicher Umgebung entspannen und frische Kräfte sammeln, während sich die Kinder am Naturspielplatz austoben.

 

Der im Jahr 2014 eröffnete Rastplatz mit dem Radpavillon bietet Ihnen mit überdachten Sitzgelegenheiten und WC-Anlage ausreichend Platz und besten Komfort. In der Nähe können die Kleinen am Abenteuerspielplatz toben.

 

St. Veit liegt am Übergang von der Wienerwald-Sandsteinzone zu den Kalkvoralpen.
Der Steingarten liegt innerhalb der Wehrmauer des ehemaligen Kirchhofs an der Umfahrungsstraße B 18. Hier sind Steinblöcke der Wienerwald/Flyschzone und der Nördlichen Kalkalpen aus dem Gemeindegebiet aufgestellt. Das Informationszentrum mit Springbrunnen lädt zum Verweilen ein.
Die Führungen durch den Steingarten sind gratis, anmelden kann man sich am Gemeindeamt St.Veit an der Gölsen.
In unserer hektischen Welt tun einige Minuten der Besinnung auf die gewaltigen Kräfte und Zeiträume, die unsere Natur geformt haben, gut. Vielleicht sehen wir uns selbst dann wieder im richtigen Maßstab.

Der Steingarten bietet beschriftete Musterexemplare ausschließlich aus dem Gemeindegebiet, in einer zum Rasten einladenden Umgebung.

St. Veiter Steingarten" (an der B 18 gegenüber der Pfarrkirche)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok