Radkarte als PDF downloaden

Laden Sie hier die aktuelle Radkarte für den Triesting-Gölsental-Radweg als PDF:

Download Radkarte (pdf)

Wichtige Plätze

preview wichtige plaetze

radweg
radweg2
radweg3
radweg3
radweg3
 
uebersichtskarte

Der insgesamt 60 km lange Triesting-Gölsental-Radweg gehört zu den Top-Radrouten in Niederösterreich und verbindet den Thermenradweg mit dem Traisentalradweg. Einige Höhepunkte auf dem Weg, die einen kurzen Stopp lohnen, sind Berndorf, das Hocheck oder die Araburg. Mit seiner interessanten Routenführung bietet der Triesting-Gölsental-Radweg eine Reise durch die vielfältige Kulturlandschaft an den Ausläufern der Ostalpen, beginnend von der einstigen Industrielandschaft am Südrand des Wienerwaldes um Hirtenberg und Berndorf bis zur ländlich, schon leicht alpin geprägten Landschaft von Altenmarkt über Kaumberg bis St. Veit an der Gölsen.

Der Triestingtal-Radweg

Der 34 km lange Triestingtal-Radweg startet im südlichen Wienerwald bei Schönau. Auf anfangs ebenen Wegen vom breiten Wiener Becken geht es vorbei an Hirtenberg nach Berndorf, wo es vor Berndorf kurze Steilstücke zu überwinden gibt. Weiter flussaufwärts radelt man durch die bereits alpin anmutenden Landschaften von Weissenbach und Altenmarkt nach Kaumberg.

Nachdem man in Berndorf durch die Fußgängerzone in Berndorf geradelt ist, führt der Radweg abseits der Hauptstraße durch eine idyllische Landschaft nach Pottenstein. Weiter geht es flußaufwärts nach Weissenbach, durch das Ortszentrum und dann wieder abseits der Hauptstraße in Richtung Altenmarkt.

Kurz vor Altenmarkt gilt es eine Steigung zu überwinden. Ab dem Ortszentrum von Altenmarkt führt der Radweg entlang der Hauptstraße bis Thenneberg. Dort überquert man die Bahnlinie und setzt die Tour über Radwege und Siedlungsstraßen in Richtung Kaumberg fort. Nach drei bis vier Kilometern trifft der Radweg bis Kaumberg wieder auf die Bundesstraße.

Ab Altenmarkt bewegt man sich auf der Via Sacra, dem historischen Pilgerweg von Wien nach Mariazell. Die ersten vier bis fünf Kilometer nach Kaumberg erfordern die Überwindung von 200 Höhenmetern, bevor der Radweg in Richtung Ramsau wieder stark abfällt. Trotz des Schwierigkeitsgrades ist diese Strecke landschaftlich aber sehr reizvoll.

Der Gölsental-Radweg

Der ca. 20 km lange Gölsental-Radweg führt von Ramsau über Hainfeld weiter nach Rohrbach und St. Veit an der Gölsen, bevor er in Traisen in den Traisental-Radweg mündet.

Von der Ramsau geht es entlang des Ramsaubaches nach Hainfeld. Dort überquert man beim Freibad die Bundesstraße und radelt immer der Gölsen entlang in Richtung Traisen. Ab dem Sportzentrum Voralpen zweigt der Radweg von der Gölsen ab und führt durch das Ortszentrum von Unterrohrbach, bevor er beim Rastplatz Bernreit wieder an den Fluss trifft. Weitergeradelt wird durch eine wunderschöne Landschaft mit idyllischen Rastplätzen direkt an der Gölsen.

In St. Veit an der Gölsen überquert man bei den Bahnschranken die Bundesstraße und setzt seinen Weg durch das Ortszentrum fort. Ab St. Veit führt der Radweg abseits der Hauptverkehrsrouten über Wiesenfeld weiter zur Gölsen-Siedlung im Ortsgebiet von Traisen, wo er in den Traisentalradweg mündet. Von Hainfeld bis Traisen führt der Weg über Siedlungsstraßen und eigene Radwege, die fast durchgehend asphaltiert sind.

Impressionen